Banner24.jpg

La Fanfarria des Capitan

am 15. Juli, 20:00 Uhr  in Kloster 9

KREAGA fanfaria -Flyer1-Vorne-Druck Space clean2 ohne KGC.jpg

Die argentinische Band „La Fanfaria del Capitan“ befindet sich seit einigen Monaten auf ihrer „Tour 2022“ durch Europa und macht nun, spontan wie ein einschlagender Komet im Rheingau Station. Am 15.07. spielen sie um 20:00 Uhr im Garten des Vereins Kloster 9 e.V., besser bekannt als Tropen Tango, die Songs ihres neuen Albums „El Cantomanto„ und bringen auch ihre Freunde mit. „Fox & Friends“, eine junge lateinamerikanische Band, die im Taunus lebt, tritt mit eigenen Rhythmen und Songs als Vorgruppe auf. Es verspricht ein feuriger, lateinamerikanischer Abend im Klostergarten zu werden. Auch dem „Deutschlandfunk“ ist der „Capitan“ bereits aufgefallen und im Rahmen der Reihe „Tonart“ wurde die Band bereits einem breiten Publikum vorgestellt. https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3265.de.html?mdm:audio_id=dira_DRK_e69c86b2

Kloster 9 e.V. und die Tropen Tango Crew freuen sich auf eine knisternd-lauschige Nacht unter den Sternen von Tropic City, die bereits am fernen Horizont aufgegangen sind.

Der Verein bietet kleine Speisen und Getränke an, der Eintritt ist frei. Als besonderes Highlight bringt diese Band, ihren biologischen Rose-Wein und Riesling aus eigenem Anbau zum Verkauf mit. Was den Abend noch lauschiger machen könnte.

Konzert von La Fanfarria del Capitan eröffnet bei Kloster 9 e.V. den musikalischen Sommer. Mit einem Gruß vom Rhein.

 

Genau 1 Jahr nach ihrem Auftritt im KGC als Trio , stehen La Fanfarria del Capitan aus Argentineien wieder auf der kleinen Bühne von Kloster 9 e.V. in Wollmerschied. Diesmal ist die Band aber auf ihrer „Tour 2022“ quer durch ganz Europa und spielen mit 7  Bandmitgliedern und unzähligen Instrumenten. Trotz wegen Krankheitsfällen stark verkürzter Werbung, ist das Konzert sehr gut besucht, auch viele Kinder sind unter den Gästen. Genauso wie diese tanzen sie zu Blkanrhythmen und argentinischen Balladen. Das Publikum genießt sichtlich die fröhlichen Bläser, das fordernde Akkordeon und die immer wieder in den Vordergrund tretenden Gitaren. Der Caoitan zeigt sich dann als Ur-Rockgitarrist mit allen nur möglichen Höhen und Tiefen. Mit dabi sind die Kinder der Band. Im vergangenen Jahr noch nicht geboren, tourt die kleine …. Nun mit ihrem 6jährigen Bruder Galli um die Welt. Galli verwaltet fachmännisch die CDs und T Shirts  der Band, packt sie nach dem Konzert wieder ordentlich in den Tour-Koffer, um sie am nächsten Tag beim nächsten Konzert seiner Eltern wieder neben der Bühne zu präsentieren.

Das Publikum fordert an diesem lauen Sommerabend viele Zugaben von Vicky und ihren „Senores“. Die zierliche kleine Frau reißt mit ihrer sopranen klaren Stimme das Publikum  mit und appeliert immer wieder an die Sehnsucht  der Menschheit nach Frieden. 

Melancholischere Töne schlägt die Band „Fox&Friends“ an, vielleicht weil nur Fox  an diesem Abend Zeit hatte. Er blickt auf mexikanische Wurzeln und eine Kindheit in Bayern zurück, was seinen Stil individualistisch und unterhaltsam macht. Mit deutschen und spanischen Balladen wie auch Improvisationen regte er sein Publikum auch geistig an.

Demnächst wird man ihn wie auch die Friends sicherlich wieder im Klostergarten hören, ganz sicher  aber auf dem Tropen Tango. Und auch der Capitan de la Fanfarria wird auch wiederkommen. Die 14 Mitglieder von Band und Management sind nun auf dem Weg nach Großbritannien. Immer mit dabei der in Ingelheim selbstproduzierte Riesling und Rose. Und damit auch ein Gruß vom Rhein.

Der Konzertabend wurde bereits 2021 von dem Kulturreferat des Rheingau-Taunus-Kreises im Rahmen des Neustarts Kultur gefördert. Im Wollmerschieder Klostergarten waren es die ersten Konzerte des Jahres und für Publikum und Veranstalter ein gelungener Start in das Musikjahr, das bereits am 5.8. seinem Höhepunkt auf dem Tropen Tango Festival 2022 entgegensteuert. Karten für das Festival gibt es noch unter www.tropen-tango.de

la fanfarria del Capitan 2022-07-15-8.jpg
la fanfarria del Capitan 2022-07-15-5.jpg